fbpx

Unerfüllter Kinderwunsch

Interview mit Dr. Sabine Peukert

Podcast GLÜCKLICH PROMOVIEREN: Episode #115

von Dr. Marlies Klamt | Glücklich Promovieren Staffel 1

Podcast Dissertation
Unerfuellter Kinderwunsch

Wie Sabine sich vom Traum, Mutter zu werden, verabschiedet hat

Dr. Sabine Peukert hatte vier Fehlgeburten. Im Interview mit der Promotionsheldin spricht sie sehr offen und ehrlich darüber, wie ihre Kinderwunsch-Reise verlaufen ist. Sie erzählt, wie sie sich schließlich entschieden hat, es nicht weiter zu versuchen, sondern mit ihrem “Alternativleben” zu beginnen. Sie berichtet außerdem, wie es dazu kam, dass sie in England promoviert hat – und das direkt nach dem Bachelor.

Darum ging es im Interview

In der heutigen Episode habe ich mich mit Dr. Sabine Peukert gesprochen. Es ist in vielerlei Hinsicht ein außergewöhnliches Gespräch geworden:

  • Es war das erste Interview seit der Pandemie, das ich nicht über Zoom, sondern live vor Ort auf Gran Canaria geführt habe
  • Es ist das längste Interview, das ich bisher publiziert habe
  • Es ist das erste Interview und die erste Podcast-Episode, wo der Fokus nicht auf dem Thema Promotion liegt

Nach ihrer Promotion wollte Sabine Mutter werden

Unser Hauptfokus im Gespräch war Sabines Geschichte, wie sie mehrere Fehlgeburten erlebt hat. Sie erzählt von geplatzten Träumen, von Schuldgefühlen, von künstlicher Befruchtung und wenig sensiblen Ärzt*innen. Sie spricht aber auch darüber, wie sich das Schwangerwerden (im Gegensatz zur Doktorarbeit und ihrem Job) zunächst so angefühlt hat, als würde endlich mal etwas leicht gehen und ohne sich anstrengen zu müssen.

Sie schildert, wie sie im Sommer vor der letzten Fehlgeburt wieder Lebensmut verspürt, bevor sie den letzten Versuch, ein Kind zu bekommen, gestartet hat. Und sie teilt mit uns, wie sie das “Scheitern” am Kinderkriegen schließlich geholfen hat, den Glaubenssatz nicht gut genug zu sein, aufzulösen:

“Ich konnte es einfach nicht akzeptieren, dass ich die bin, die einfach nichts kann. Wenn mein Lebensinhalt vor dem Kinderkriegen darin bestand zu beweisen, dass ich was kann, dann kann ich das nicht einfach nicht machen. Dann muss ja irgendwas anstelle davon kommen.” 

Heute ist sie radikal authentisch und verstellt sich nicht mehr. Sie hat sich dafür entschieden, nicht mehr weiter zu versuchen, ein Kind zu bekommen und sich stattdessen auf ein kinderfreies Leben zu fokussieren.

Doktorarbeit schreiben auf Englisch

Wir sprechen außerdem über die folgenden Themen:

  • Wieso Sabine in England studiert hat
  • Wie es dazu kam, dass sie direkt nach dem Bachelor die Doktorarbeit gemacht hat und wie es ihr damit ergangen ist
  • Was die Besonderheit ist beim Publizieren auf Englisch

Triggerwarnung

Sabine spricht sehr ehrlich von ihren Erfahrungen und erzählt teilweise auch detailliert von den körperlichen und seelischen Folgen von Fehlgeburten. Wenn du selbst gerade schwanger sein solltest oder du oder ein dir nahestehender Mensch eine Fehlgeburt hatte, überlege, ob du das Interview anhören willst. Eventuell möchtest du es auch mit einer Person deines Vertrauens gemeinsam hören?

Ressourcen: 

Christina Diehl (Autorin des Buchs “Netter Versuch, Schicksal. Wie ich die innere Leere nach meinen Fehlgeburten wieder füllen konnte” und Coachin)

Katharina Appia (Kinderwunsch-Coachin und Coachin für Abschied vom Kinderwunsch)

Sabines persönlicher Instagram-Account, wo sie auch immer wieder zum Thema unerfüllter Kinderwunsch postet

Sabines Doktorarbeit (die du dir komplett herunterladen kannst): Peukert, Sabine (2014): Unterstanding the effects of different grassland management practices on the soil-to-water transfer continuum. University of Exeter.

2 Kommentare

  1. Sonja

    Danke für diese interessante und berührende Podcast-Folge. Ich hatte selbst zwei tragische Fehlgeburten und bin nun Mutter von zwei kleinen Kindern. Nach vielen Jahren im Berufsleben habe ich nun eine tolle Stelle an der Uni und endlich die Möglichkeit, eine Promotion anzugehen. Es ist sehr herausfordernd und ich merke, dass ich ein wenig mehr mir selbst eine gute Mutter sein müsste und möchte. Es ist harte Arbeit, die für mich richtigen Prioritäten zu setzen und mein Leben passend zu strukturieren. Aber es ist ein großartiger Lernprozess, an dem ich am Ende hoffentlich wachse. Deine Ausführungen, Sabine, haben viele gute Impulse zum Nachdenken gegeben!

    Antworten
    • Marlies

      Liebe Sonja,
      entschuldige bitte vielmals die verspätete Antwort. Vielen Dank, dass du deine Geschichte und deine Gedanken hier geteilt hast, ich habe deinen Kommentar an Sabine weitergeleitet.
      Alles Gute dir für deine restliche Promotionszeit und liebe Grüße!
      Marlies

      Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Hör auch in diese Podcast-Episoden rein

Semiflexibles Planen

Semiflexibles Planen

Output-Ziele sind zwar wichtig, aber wenn du mehr Flexibilität brauchst, kann es sehr sinnvoll sein, Zeitziele zu setzen. Anhand eines Beispiels zeige ich dir, wie du bei deiner Doktorarbeit Flexibilität in der Planung behältst und gleichzeitig eine Struktur hast.

Drei Antwortstrategien

Drei Antwortstrategien

Bekommst du manchmal unangenehme Kommentare zur Diss? Damit du in Zukunft problemlos kontern kannst, gebe ich dir 3 Antwortstrategien an die Hand – inklusive konkreter Formulierungsvorschläge.

Auch kleine Schritte führen zum Ziel

Auch kleine Schritte führen zum Ziel

Hast du gerade kaum Zeit für die Diss? Oft tun wir nichts für die Promotion, weil wir denken, es lohnt sich nicht. Dabei führen auch kleine Schritte zum Ziel. Ich zeige dir, wie du mit der Diss vorankommst, auch wenn du wenig Zeit hast.

Wer steckt hinter der Promotionsheldin?

Hallo, ich bin Dr. Marlies Klamt!

Jahrelang habe ich selbst nach einem Weg gesucht, glücklich und zufrieden zu promovieren. Ich musste meine eigene Dissertation sogar 2x schreiben, bis ich ihn gefunden habe. Im zweiten Anlauf war ich nicht nur nach 9 Monaten fertig, sondern hatte die beste Work-Life-Diss-Balance meiner gesamten Promotionszeit.

Heute unterstütze ich Doktorandinnen wie dich durch Coachings, Kurse und meinen Podcast "Glücklich promovieren". Ich glaube fest daran, dass alle Superkräfte, die du für eine glückliche Promotion brauchst, bereits in dir schlummern. Lass sie uns gemeinsam wecken!

Dr. Marlies Klamt