fbpx

Schreibblockade? Das hilft immer!

Episode #117

Podcast GLÜCKLICH PROMOVIEREN: Episode #117

von Dr. Marlies Klamt | Glücklich Promovieren

Podcast Dissertation
Das hilft gegen Schreibblockade beim Promovieren

Das kannst du gegen deine Schreibblockade tun

Steckst du gerade mitten in einer Schreibblockade? Solltest du laut Zeitplan längst das nächste Kapitel abgeschlossen haben, aber bekommst seit Wochen keine Zeile aufs Papier?

Dann habe ich heute einen Tipp für dich, der dich garantiert wieder ins Schreiben bringt. (Hier findest du 4 weitere Wege aus der Schreibblockade sowie 4 kreative Techniken gegen Schreibstau.)

    Das Allheilmittel gegen Schreibblockaden

    Hier kommt er, der Tipp gegen Schreibblockaden, der immer hilft:

    Wenn du eine akute Schreibblockade hast und mit deinem Kapitel oder deinem Paper gerade absolut nicht weiterkommst, dann schreib über deine Schreibblockade

    Puh, denkst du jetzt vielleicht, das hört sich aber nicht sehr spaßig an. Ich hab auch nicht gesagt, dass die Methode unbedingt Spaß machen wird. Aber dass sie dich ins Schreiben bringt und das tut sie.

    Folgende Punkte kannst du in deinen Text über die Schreibblockade aufnehmen:

    • Über was du eigentlich gerade schreiben willst
    • Wie du dich fühlst, weil es nicht funktioniert
    • Wenn du eine Idee hast, dann auch, was die Gründe für den Schreibstau sein könnten
    • Wie lange du das Schreiben schon prokrastinierst
    • Was du stattdessen machst
    • Wie schön es wäre, wenn die Seiten fließen würden
    • Welche Ängste du hast in Bezug auf den Text (Vielleicht denkst du, dass alles keinen Sinn ergibt und du nachher schlechte Rezensionen bekommst? Oder hast du Angst vor Absagen von den Journals, bei denen du dein Paper einreichst?)

    Und wenn du immer noch Tinte im Füller hast, dann schreib ruhig auch noch auf, was du generell für eine Beziehung zum Schreiben hast, wann du das letzte Mal Spaß am Schreiben hattest usw.

    Ich denke, du verstehst inzwischen, in welche Richtung der Metatext gehen sollte. Dieser Text wird später natürlich nicht in deiner Diss landen, das versteht sich von selbst. Aber das Tolle an dieser Art mit der Schreibblockade umzugehen ist, dass sie dich dazu bringt, das zu tun, vor dem du gerade am meisten Angst hast: zu schreiben.

    Und wenn du erst mal wieder im Schreibfluss bist, fällt es dir oft auch leichter, das zu schreiben, was du eigentlich schreiben willst.

    Geht gerade noch nicht mal das?

    Falls du merkst, dass du gerade nicht mal im Stande bist, diesen Text zu schreiben, dann gehe erst mal raus. Gehe eine halbe Stunde oder einen Stunde spazieren. Ohne Podcast, ohne Musik, einfach, um das Gehirn mal durchzupusten. Den heißgelaufenen PC runterkühlen zu lassen.

    Und dann versuche es noch mal. Entweder mit dem Metatext oder wenn der Spaziergang ausgereicht hat und du nur eine Minischreibblockade hattest, dann direkt mit dem eigentlichen Text.

    Fehlt es dir in der Schreibphase an Struktur? Dann habe ich noch zwei Tipps für dich. Du kannst zum einen versuchen, deinen Tag mit der Pomodoro-Technik zu struktieren. Zum anderen kannst du an der Produktiver promovieren-Challenge teilnehmen, die wieder nächste Montag startet. Ich schicke dir dann jeden Morgen eine kleine Aufgabe, die dich direkt mit deiner Dissertation weiterbringt und die du ganz wunderbar auch in der Schreibphase nutzen kannst.

    Ressourcen & Quellen aus der Episode: 

    Episode #18: 4 Wege aus der Schreibblockade

    Episode #19: 4 kreative Techniken gegen Schreibstau

    Produktiver promovieren-Challenge 

    Die Produktiver Promovieren Challenge

    0 Kommentare

    Einen Kommentar abschicken

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    Hör auch in diese Podcast-Episoden rein

    Auch kleine Schritte führen zum Ziel

    Auch kleine Schritte führen zum Ziel

    Hast du gerade kaum Zeit für die Diss? Oft tun wir nichts für die Promotion, weil wir denken, es lohnt sich nicht. Dabei führen auch kleine Schritte zum Ziel. Ich zeige dir, wie du mit der Diss vorankommst, auch wenn du wenig Zeit hast.

    Weiche Zeitmarker

    Weiche Zeitmarker

    Ich stelle dir sieben weiche Zeitmarker vor, die du nutzen kannst anstelle von Zeitmessungs-Tools wie Pomodoro & Co. Die weichen Zeitmarker kannst du zusätzlich nutzen oder als komplette Alternative.

    Stundenreport 2023

    Stundenreport 2023

    Nach jedem Jahr werte ich aus, wie viele Stunden ich mit welchen Projekten zugebracht habe. In dieser Episode führe ich dich durch mein Jahr 2023 und teile mit dir, wie viele Stunden ich jeden Monat vor dem PC saß und was die größten Posten waren.

    Wer steckt hinter der Promotionsheldin?

    Hallo, ich bin Dr. Marlies Klamt!

    Jahrelang habe ich selbst nach einem Weg gesucht, glücklich und zufrieden zu promovieren. Ich musste meine eigene Dissertation sogar 2x schreiben, bis ich ihn gefunden habe. Im zweiten Anlauf war ich nicht nur nach 9 Monaten fertig, sondern hatte die beste Work-Life-Diss-Balance meiner gesamten Promotionszeit.

    Heute unterstütze ich Doktorandinnen wie dich durch Coachings, Kurse und meinen Podcast "Glücklich promovieren". Ich glaube fest daran, dass alle Superkräfte, die du für eine glückliche Promotion brauchst, bereits in dir schlummern. Lass sie uns gemeinsam wecken!

    Dr. Marlies Klamt