Glücklich Promovieren

Episode #95

"Alle wissen mehr als ich": Dissertation und soziale Positionierung

von Dr. Marlies Klamt | Glücklich Promovieren Staffel 1 Episode #95

Soziale Positionierung und Dissertation

Kennst du dieses Gefühl, dass alle mehr zu wissen scheinen, als du? Diese nagende Unsicherheit, weil die anderen – angeblich – besser sind, ihnen die Promotion leichter fällt? Ja? Dann lass mich dich zu einer anderen Perspektive führen. In Episode 95 möchte ich dieses Gefühl der Unzulänglichkeit im Hinblick auf deine Doktorarbeit in Bezug setzen zu deiner gesellschaftlichen Positionierung.

Denn auch, wenn wir das manchmal übersehen: Die Startvoraussetzungen an der Uni sind nun mal nicht für alle Promovend*innen gleich. Denn ja, es kann tatsächlich sein, dass deine Mitpromovend*innen mehr wissen als du und ihnen die Promotion leichter fällt. Aber nicht weil sie klüger sind. Sondern weil sie mit anderen Voraussetzungen in die Promotion gestartet sind. Weil sie eine andere soziale Positionierung haben.

In dieser Episode erwähnte Podcast-Episode:

Episode 39: Das Impostor-Syndrom

Prokrastinations-Journal

3 Kommentare

  1. ****

    Liebe Marlies,
    mir geht es oft genau so, wie du es beschrieben hast. Danke für diese Folge! Sie hat mir nochmal vor Augen geführt, dass ich nicht “schuld” daran bin. Für mich ist z.B. der wissenschaftliche Sprachduktus ganz und gar nicht alltäglich und ich mache mich oft dafür fertig, mich nicht so eloquent und charmant ausdrücken zu können.
    Zu lesen, dass es vielen so geht und auch verschiedene Gründe in Betracht zu ziehen, hilft sehr.
    Danke!

    Antworten
    • Marlies

      Meine Liebe,
      vielen Dank für deinen Kommentar. Ich freue mich wirklich sehr, wenn ich die Perspektive auf deine Promotionssituation zum Positiven verändern konnte! Ganz viel Erfolg bei deiner Promotion!
      Liebe Grüße
      Marlies

      Antworten
  2. Alexandra

    Liebe Marlies, vielen Dank für diese Folge, ich fühle mich auch oft so, wie du es beschrieben hast. Dabei geht es bei mir nicht so sehr darum, dass ich ein “Arbeiterkind” bin oder einen Migrationshintergrund habe oder ähnliches, sondern darum, dass ich zum Beispiel in den Semesterferien arbeiten musste und deshalb keine fancy -natürlich unbezahlten- Praktika machen konnte. Generell hilft es grundsätzlich fast nie, sich zu vergleichen, dass sollte man sich abgewöhnen, auch wenn es natürlich nicht ganz einfach ist.

    Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Fragerunde Teil 1

Fragerunde Teil 1

Die Podcast-Hörerinnen haben gefragt – die Promotionsheldin hat geantwortet: Wie definierst du Erfolg? Wie gehst du mit Selbstzweifeln um? Und vieles mehr…

11 Belohnungen

11 Belohnungen

11 Möglichkeiten, wie du dich für erreichte Promotionsziele belohnst (denn viel zu oft bestrafen wir uns nur für das, was wir nicht geschafft haben).

So kommst du aus dem Kurzzeitvertrags-Kreislauf

So kommst du aus dem Kurzzeitvertrags-Kreislauf

Zugesagte und vergessene Verlängerungen deines Vertrags, neue Verträge zu schlechteren Bedingungen…. Heute geht es darum, was du tun kannst, um nicht in der Abhängigkeit von Kurzzeitverträgen zu landen.

Wünsch dir Was!

Du hast ein akutes Problem? Du steckst irgendwo fest? Du möchtest ein Thema vorschlagen? Du willst mehr über etwas wissen, worüber ich in einer früheren Episode gesprochen haben? Immer her mit deinen Vorschlägen!