Glücklich Promovieren

Episode #71

21 Promotionshacks fürs Home-Office

von Dr. Marlies Klamt | Glücklich Promovieren Staffel 1 Episode #71

    In Episode #71 teile ich 21 Hacks mit dir, wie du effizient im Home-Office promovierst.
  • Lege dein Handy weg (z.B. ins Bad)
  • Die 12/12-Regel fürs Smartphone (12 Stunden an – 12 Stunden aus)
  • Arbeite mit der Pomodoro-Technik, wenn dir ein Arbeitsrhythmus fehlt bzw. es dir hilft, einen zu finden
  • Nutze die Pausen (z.B. die Pomodoro-Pausen), um eine Runde zu tanzen (z.B. mit Fitness-Tanzvideos auf YouTube)
  • Such nach Synergieeffekten: Diesen Podcast kannst du z.B. anhören, während du joggen oder spazieren gehst

Wirst du panisch, wenn du an den Zeitplan für deine Promotion denkst?

E-Book Anleitung Zeitplan Dissertation
  • Gönn dir Pausen und überfordere dich nicht – finde dein Tempo, nimm dir auch mal „frei“
  • Vernetze dich und tausch dich mit anderen aus, die in einer ähnlichen Situation sind, z.B. bei den aktuell stattfindenden Online-Coworking-Sessions.
  • Kommuniziere klare Regeln nach außen (Familie, Partner*in, Kinder)
  • Schreib dir deine eigenen Regeln auf (z.B. Haushalt nur vor 9 Uhr / nach 18 Uhr, nicht zwischen…). Umgehe so deine eigenen Prokrastinationsfallen
  • Vermeide Ablenkungen. Dabei kann ein Zettel an Tür helfen („Mama darf gerade nicht gestört werden“), aber auch ein freigeräumte, Arbeitsplatz
  • Tagesziele: Lege dir für jeden Tag ein Ziel fest
  • Plane deine Tage im Voraus und schreibe spätestens am Vortrag auf, was am nächsten Tag ansteht
  • Plane feste Sport-Einheiten ein, z.B. Online-Yoga-Klassen
  • Tanke Energie in der Natur auf
  • Beginne zu meditieren (wenn du es nicht eh schon tust) – mach dich dabei frei von dem Gedanken, dass „man“ auf eine bestimmte Art und Weise meditieren „muss“
  • Stelle dir eine Wasserflasche neben den Computer, damit du hydriert bleibst (und reduzieren deinen Alkohol-Konsum)
  • Je nach Tätigkeit, kann Musik im Ohr beruhigend wirken und dich in den Flow kommen lassen (und schreiende Kinder und tanzende Nachbar*innen ausblenden, hehe)
  • Halte dich an den heiligen Sonntag (es darf auch ein anderer Tag sein) – ein freier Tag die Woche hilft dir, deine Batterien aufzuladen und die nächste Promotionswoche mit neuem Schwung in Angriff zu nehmen
  • Feier dich für deine Erfolge: Lenk die Aufmerksamkeit nicht auf das (vermeintlich) Wenige, was du geschafft hast, sondern das, was du geschafft hast
  • Belohne dich, mach es dir schön! Wie wäre es zum Beispiel mit einem Schaumbad oder einem Videocall mit Freund*innen und Familie, die du lange nicht gesehen hast?
  • Denk daran: Es kommt nicht auf die Stunden an, die zu prokrastiniert, äh promoviert hast – sondern auf den Output, also das, was du erreicht hast!

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

So kommst du aus dem Kurzzeitvertrags-Kreislauf

So kommst du aus dem Kurzzeitvertrags-Kreislauf

Zugesagte und vergessene Verlängerungen deines Vertrags, neue Verträge zu schlechteren Bedingungen…. Heute geht es darum, was du tun kannst, um nicht in der Abhängigkeit von Kurzzeitverträgen zu landen.

Wünsch dir Was!

Du hast ein akutes Problem? Du steckst irgendwo fest? Du möchtest ein Thema vorschlagen? Du willst mehr über etwas wissen, worüber ich in einer früheren Episode gesprochen haben? Immer her mit deinen Vorschlägen!